• Sprachpflegerin

Ich brauch doch keine Prüfungsvorbereitung

Samstagmorgen, 8:30 Uhr, in einer Sprachschule, irgendwo in Zürich.


Eine aufgestellte, motivierte Prüferin (also ich) hat den Prüfungsraum soeben vorbereitet - will heissen: Bleistifte gespitzt, zusammen mit den Prüfungsunterlagen auf den Tischen verteilt, Mindestabstände überprüft und gelüftet. Ein liebevoll gezeichneter Marienkäfer ziert den Flipchart mit dem Prüfungsablauf. Samstagmorgen, 8:30 Uhr, wir beginnen mit dem Deutschtest.

Es ist Mittag, 12:45 Uhr, an einem Bahnhof, irgendwo in Zürich.


Eine nachdenkliche, hungrige Prüferin (immer noch ich) hat den Prüfungsraum soeben aufgeräumt - will heissen: Bleistifte und Tische desinfiziert, Tische an ihren ursprünglichen Platz zurückgestellt, gelüftet, Flipchart im Altpapier entsorgt. Mittagszeit, 12:45 Uhr, ich denke über die Prüfungskandidaten nach.


Für alle Prüfungsteilnehmenden steht viel auf dem Spiel. Je nach Prüfung geht es entweder um ein Diplom, das sie für die Arbeit oder das Studium brauchen, oder es geht um viel mehr: die Verlängerung der Aufenthaltsbewilligung, die Einbürgerung ... Dass die Nervosität entsprechend hoch ist und die Prüfungssituation extremen Stress auslösen kann, das versteht sich von selbst. Nicht alle sind sich an die Schule, an Prüfungen oder ans Schreiben gewohnt. Ich helfe, unterstütze und begleite die Kandidaten und Kandidatinnen so gut ich kann. Es liegt mir am Herzen, dass so eine wichtige Prüfung trotz fehlender Erfahrung mit einem genügenden Ergebnis absolviert werden kann. Doch wenn ich am Ende feststellen muss, dass all meine Bemühungen nicht geholfen haben, stimmt es mich nachdenklich. Besonders dann, wenn das Niveau des Teilnehmenden der Prüfung entsprechend war.


Wie kann ich diesen Menschen helfen? Es wäre möglich, so eine Prüfung zu bestehen: mit einer professionellen Prüfungsvorbereitung! Eine Stunde, vielleicht auch zwei oder drei, helfen enorm, um sich sicher, gut vorbereitet und ruhig zu fühlen. Mit einem individuellen Prüfungstraining kann ich dort ansetzen, wo Übungsbedarf besteht. Und ich kann den Prüfungsablauf erklären und wertvolle Tipps zum Umgang mit Prüfungsangst geben.


Wie geht das effizient und ohne viel Zeit für den Hin- und Rückfahrtsweg zu verlieren? Online - ich biete das Prüfungstraining über Skype an. Es ist alles möglich, genau wie vor Ort: Hörverstehen üben, E-Mails schreiben, gemeinsam Übungen lösen, zusammen sprechen.


Kennst du jemanden, der Unterstützung braucht oder möchtest du dich erfolgreich auf eine Prüfung vorbereiten? Dann melde dich bei mir.


Viel Erfolg!

Sabrina


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen